Gesund und entspannt im Dampfbad

Gesund und entspannt im Dampfbad

In vielen Wellnessbereichen und Spas sind neben der herkömmlichen Sauna auch immer öfter Dampfbäder zu finden. Wie der Name hindeutet, herrscht in diesen Einrichtungen extrem hohe Luftfeuchtigkeit. Die gesundheitlichen Vorteile des Dampfbades liegen auf der Hand: der Besuch im feuchten Raum lässt unseren Körper entspannen und regenerieren. 
Im folgenden Artikel erfahren Sie, wie Sie die Wirkung optimieren können und welche Düfte ihren Besuch im Dampfbad noch erholsamer machen.

In vielen Wellnessbereichen und Spas sind neben der herkömmlichen Sauna auch immer öfter Dampfbäder zu finden. Wie der Name hindeutet, herrscht in diesen Einrichtungen extrem hohe Luftfeuchtigkeit.

Die gesundheitlichen Vorteile des Dampfbades liegen auf der Hand: der Besuch im feuchten Raum lässt unseren Körper entspannen und regenerieren. 

Im folgenden Artikel erfahren Sie, wie Sie die Wirkung optimieren können und welche Düfte ihren Besuch im Dampfbad noch erholsamer machen.

Was ist ein Dampfbad?

Das Dampfbad war bereits bei den alten Griechen und Römern eine hochangesehene Bade­einrichtung. Es unterscheidet sich in mehrfacher Hinsicht von einer klassischen Sauna.

Zum Einen liegen die Temperaturen im Dampfbad deutlich unter jenen in der Sauna. Während in dieser Temperaturen von meist 70 bis gar 100 Grad herrschen, werden Dampfbäder in der Regel auf nicht mehr als 40 bis 50 Grad erhitzt.

Außerdem sind Dampfbäder im Gegensatz zu den meist in Holz gehaltenen Saunen gefliest. Dies liegt vor allem daran, dass die Luftfeuchtigkeit das Holz rasch beschädigen würde, aber auch an den effektiveren Reinigungsmöglichkeiten.

Der wichtigste Unterschied ist natürlich die enorm hohe Luftfeuchtigkeit von annähernd 100%, die in einem Dampfbad herrscht.

 

Gesundheitliche Vorteile des Dampfbads

Dieses besondere Klima mit niedriger Temperatur und hoher Luftfeuchte hat für unseren Körper gesundheitliche Vorzüge. Das Dampfbad entspannt die Muskulatur und fördert die Durchblutung. Die feuchte Wärme hat eine belebende und reinigende Wirkung auf unsere Haut. Besonders wohltuend ist das Dampfbad- Klima bei Erkrankungen der Atemwege und rheumatischen Be­schwer­den.

Tipps für effektives Saunieren im Dampfbad

Wenn Sie die Wirkung des Dampfbads optimieren möchten, beachten Sie folgende Tipps:

  1. Nehmen Sie sich genügend Zeit für Ihr Dampfbad, um sich auch wirklich entspannen zu können.  

  2. Bereiten Sie Badetücher und Seife vor.

  3. Nehmen Sie eine Dusche, bevor Sie das Dampfbad betreten.

  4. Falls Sie kalte Füße haben, sollten Sie zunächst ein Fußbad nehmen.

  5. Wählen Sie einen Platz im Dampfbad aus und spülen Sie den Bereich ab.

  6. Nach dem Dampfbadgang sollten Sie sich, wie nach einem klassischen Saunagang auch, abkühlen und entspannen. Gehen Sie an die frische Luft und nehmen ein paar Atemzüge. Nehmen Sie eine kalte Dusche oder springen Sie in einen Teich ‒ je nach Verfügbarkeit.
     
  7. Es empfiehlt sich außerdem genügend Wasser oder Fruchtsäfte zu trinken, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen.

 

Aromen im Dampfbad und ihre Wirkungen

Im Dampfbad werden gerne auch ätherische Öle und eingesetzt. Diese betören nicht nur mit den aromatischen Düften, sondern haben, je nach Mischung, auch eine bestimmte Wirkung auf den Körper.

Achten Sie beim Kauf von Dampfbademulsionen darauf, dass diese explizit für Dampfbäder geeignet und von hoher Qualität sind. Minderwertige Düfte können Haut und Augen reizen und den Atemwegen schaden.

Häufig werden Mischungen für das Dampfbad eingesetzt, in denen meist folgende Kräuter und Pflanzen verarbeitet wurden:

Eucalyptus

Kann schleimlösend wirken, vor allem in den Atemwegen. Außerdem kann Eukalyptusöl das Wachstum von Bakterien hemmen, und krampflösend wirken.

Fichte

Kann stressmindernd wirken, und ist der ideale ätherische Zusatz für ein erholsames Dampfbad nach der Arbeit. Außerdem kann Fichtenöl die Durchblutung steigern und den ruhigen, erholsamen Schlaf fördern.

Pfefferminz

Pfefferminzöl kann anregend und antibakteriell wirken.

Zitronenöl

Zitronen- oder Citrusöl kann für allgemeines Wohlbefinden sorgen und unsere Konzentrationsfähigkeit steigern. Auf den Körper kann Citrusöl kreislaufanregend und antibakteriell wirken.

Wichtig: Hygienevorschriften einhalten

Im Dampfbad besteht aufgrund der hohen Feuchtigkeit im Vergleich etwa zur klassischen Sauna eine ungleich höhere potentielle Keimbelastung und somit die Gefahr, sich mit Krankheiten, Pilzen und ähnlichem zu infizieren.

Aus diesem Grund gibt es in jedem Dampfbad Hygienevorschriften, die im eigenen Interesse eingehalten werden sollten:

  • Tragen Sie stets Badeschuhe, um die Gefahr zu minimieren, sich einen Fußpilz einzufangen.
  • Spülen Sie den Platz an dem Sie sitzen oder liegen möchten zuvor stets gut mit Wasser ab. Hierfür sind in manchen Dampfbädern Schläuche vorhanden. Denn Handtücher als Sitzunterlage zu nutzen, wie in der Sauna, ist im Dampfbad nicht effektiv. Aufgrund der Feuchtigkeit, setzen sich Krankheitserreger im Handtuch fest und können Sie so gewissermaßen „verfolgen”.